10 July 2017

Jazz again

Am 9. Juli hörten wir wieder ein großartiges Jazzkonzert. Die Musiker spielten drei Stunden lang; alle waren phantastische Künstler.

Wenn ich nur mit dem Pinsel male, kommt die Abstraktion von alleine.

Ich habe von allen Musikern solche knappen Skizzen angefertigt, aber diese ist die beste.

Diesmal war es ein männlicher Schlagzeuger.

Auch manche Zuhörer sind eine Skizze wert!

07 July 2017

Anfahrt per Bahn und Tollwood

Fahrt nach München im Zug: Zwei schnelle 5 Minutenskizzen der Fahrgäste neben mir. Die Frau bemerkte was und grinste mich an, als ich das Skizzenuch zuklappte. Der Herr war in sein Ebook vertieft.


Schön war es beim Tollwood. Ein buntes Treiben, viele interessante Figuren, die schnell auftauchten und wieder verschwanden. Ein Reiter auf einer Schnecke, bunte Vogelmenschen auf Stelzen. Viel Essen, viel Bio, viele Marktstände und trotz des relativ schlechten Wetters, sehr viele Leute. Für meinen Geschmack, als Landei, waren es zu viele. Ich war zunehmends genervt. Als das Wetter kippte und als uns am Ende des Treffen ein Platzregen erwischte und mich durchnässte, wollte ich nur noch nach Hause. An der Bushaltestelle tat der Regen dann sein übriges. (notiz an mich selbst: Miniregenschirm kaufen)  Ein paar tapfere Zeichner harrten aus und hatten dann noch viel Spaß im Café (habe ich mir sagen lassen)
Danke noch an Karo und Sabine. Die beiden fanden diesen coolen Platz. Hier war alles da, was ich gerne zeichnen wollte.


Tollwood

Das Zeichnen auf dem Tollwood am letzten Sonntag war sehr schön. Die vielen bunten Stände und die Menschen, die interessiert von Stand zu Stand gingen, waren sehr schön anzusehen. Man konnte sich an den Rand setzen und ungestört Zeichnungen machen, natürlich auch gut gestärkt von einer der vielen Leckereien, die dort angeboten wurden. Sehr beindruckend fand ich das Modell Bauvisionen, welches ich mir als Motiv ausgesucht habe und den Kunststand mit den lustigen Figuren auf dem Dach.


04 July 2017

USK Treffen beim Tollwood Festival


Das Wetter war am Sonntag wirklich nicht besonders. Es kamen daher von Anfang an nicht allzu viele Teilnehmer. Zuerst hielt das Wetter noch einigermaßen aus, aber als wir uns wieder treffen wollten, um uns die Bilder anzusehen, fing es richtig an zu schütten. Die meisten suchten daher das Weite. Einige von uns harrten aber tapfer aus, und wir zogen nach dem Regen noch in ein Cafe in der Nähe um.

Egal, ich fand es trotzdem schön.









02 July 2017

Musiker

Diesen Sommer gibt es einige Male im Foyer der Volkshochschule in der Einsteinstraße ein Jazzkonzert. Wir waren bereits zweimal dort; nette Stimmung, kann man empfehlen. Und vor allem waren die Musiker immer ganz toll.

Duology am 25. Juni

Im Hintergrund eine riesige Wandplastik im Innenhof der Volkshochschule.

Auch heute, am 2. Juli, war es eine sehr schöne Musikpräsentation.

Der Chef der Gruppe

Selten: eine Schlagzeugerin!

28 June 2017

Postkarten aus Kiefersfelden und Kufstein

Letzten Sonntag nutzte ich eine Regenpause um ein paar Postkarten zu zeichnen und an befreundete Urban Sketchers zu versenden.
Ich war am größten, hölzernen Wasserrad Bayerns in Kiefersfelden. Es liefert pro Jahr eine Energie von 1100 kWh. Im Anschluss zeichnete ich noch eine alte, baufällige Brücke.


Im Mai radelte ich nach Kufstein um diese 4 Karten zu zeichnen. Es zeigt die Festung in Kufstein aus verschiedenen Blickwinkeln. 2 der Karten gingen nach Deutschland, eine nach Indien und eine nach Italien. Alle wurden offen, als Postkarte verschickt und kamen gut dort an.


27 June 2017

2017 Augsburg - Fuggerei

2017/06 - Augsburg, Urban Sketchers Augsburg Treffen - Fuggerei, Herrengasse. // EN: Augsburg, Urban Sketchers Augsburg meeting - Fuggerei, Herrengasse. Website: http://www.fugger.de/fuggerei.html /// Materials: CONTE DE PARIS hard pastels in various colors; MITSUBISHI uni-ball black fine, FABER CASTELL PITT B (Brush); Paper: HAHNEMUEHLE sketch book A4 (landscape), 200 g/m2, sketch time appr. 2.5 hrs;

26 June 2017

Autos in der Stadtlandschaft


Dave Robb brachte uns am 10. und 11.06. Autos in der Stadtlandschaft näher - sie gehören einfach dazu und sind doch so schwer richtig zu treffen.

Geduldig und motivierend erklärte er uns den Unterschied zwischen Auto und Kiste ("a car is not a box"): es geht um gebogene Bleche, Gesichter, Spiegelungen, Farben und kleine Details in den Scheinwerfern. Und um den richtigen Durchblick.

Man muss nur hingucken -
                                             
  -  und schnell sein, denn manchmal fahren sie einfach weg!

 
Da müht man sich
um Dach und Scheiben, hat aber ganz übersehen,
dass der Radausschnitt ja schon angelegt war -


 
 - zu kurz gesprungen!

Im zweiten Anlauf klappte es dann mit den Proportionen etwas besser, aber das Blatt war rechts zu Ende. Und das eingeschlagene Vorderrad machte es nicht einfacher. 
Na ja, weiter üben! ... .


Danke für die prima Initative, Dave! 

24 June 2017

Wave Gothic Treffen in Leipzig

Endlich, dieses Jahr haben wir es auf das WGT (Wave Gothic Treffen) nach Leipzig geschafft.
Hier muss ich wohl kurz erklären um was es da eigentlich geht.

Kurzfassung: sehr viele schwarze Gestalten der Nation, und ausserhalb, treffen sich einmal im Jahr in Leipzig und zelebrieren ihre Kultur.
Das heißt nicht nur sehr viele Konzerte von Bands, sondern auch ein sehr umfangreiches Kulturprogramm, fleißig unterstützt von der Stadt Leipzig, quer über die Stadt verteilt. Leipzig trägt in diesen Tagen also schwarz, in allen Facetten und Tönen, Grufties mit viel Spitze, Lack, Leder, Federn, phantastische Gestalten, Renaissance, Rokkoko, Steam Punk und alles in sämtlichen Mischformen. Am Pfingstwochenende sind sie alle ... in Leipzig. Und dieses Jahr auch wir.

Am Freitag geht es traditionsgemäß mit dem Viktorianischen Picknick los. Im Clara-Zetkin Park treffen sich dann tausende Menschen zum gemütlichen Showlaufen, chillen, Freunde treffen und schauen.
Manche haben einen kompletten Bollerwagen dabei aus dem sie dann ein komplettes Szenario aufbauen, stilecht mit silbernen Leuchtern, Tischtuch und viktorianischer Garderobe.

beim Zeichnen, Buch in meinem Schoß

die fertige viktorianische Szene

sehr genial viktorianisch gestylte Herren, leider bereits beim aufräumen

völlig durchgeschwitzt haben wir den Abend dann gemütlich auf dem AGRA Gelände ausklingen lassen ... ohne Skizzenbuch da es im dunklen schlecht Zeichnet.

Einen Besuch in der La Petite Absintherie darf in Leipzig auch nicht fehlen. Eine sehr große Auswahl an Absinthen und eine wirklich nette Besitzerin erwarten einen. Ich hatte einen Gurkespritz mit Absinthe sehr, sehr lecker ... steigt auch etwas zu Kopf.

La Petite Absintherie
An der Moritzbastei am Mittelaltermarkt konnte ich mich dann auch wieder nicht beherrschen und cih mußte diese kleine Gruppe schnell noch fest halten. Mal wieder ein schönes Erlebnis, da man mit dem Skizzenbuch immer wieder auf faszinierte Leute trifft, die scih freuen, dass sie nicht nur photographiert, sondern mal gezeichnet werden.

in der Mitte, ein WGT Urgestein. 
Und was auch einfach toll ist am WGT, man trifft ganze Familien! Die Knirpse haben einen riesen Spass am "kostümieren" und sehen wirklich oft sehr putzig aus. Aber auch die alte Generation läßt sich nicht lumpen und zelebriert die schwarze Kultur!
Und ja auch wir haben ein bischen Kultur mit genommen, einmal Völkerschlachtsdenkmal. Stilistisch sehr schwer einzuordnen...passt es irgendwie echt gut zur schwarzen Szene.

Völkerschlachtsdenkmal
Wir hatten ein wirklich tolles Wochenende, an dem wir in unserem schwarz mal so garnicht aufgefallen sind, und wir werden ganz sicher wieder hin fahren ... natürlich wieder mit Skizzenbuch!

23 June 2017

Spaziergang im Westpark

                                                         Spaziergang im Westpark


 mit Blick auf die Thailändische Sala

19 June 2017

2017 - Italy - Milan - Silvia and Paolo Securing the Duomo


2017 - Italien, Mailand, Silvia aus Sizilien und Paolo aus Bologna vom Italienischen Militaer sichern den Mailaender "Duomo", so dass wir Touristen unbesorgt dieses fantastische Bauwerk ansehen können... Also habe ich kurzentschlossen meine Farben, Kohle, Pastellkreiden und Papaier ausgepackt und losgelegt. Das Zeichnen blieb nicht unbemerkt und wir hatten richtig trotz dem Ernst ihrer Arbeit auch ein paar wirklich witzige Momente. Ich habe dann den Security Check trotz verschiedenster Malutensilien und Taschen gut überstanden und konnte mir den wirklich beeindruckenden Duomo ansehen. Den male ich dann das nächste Mal ! // EN: 2017 - Italy, Milan, Silvia from Sicily and Paolo from Bologna, both members of the Italian military, secured the "Duomo" in Milan, so that we tourists can visit this fantastic building safely... swiftly I unpacked my water colors, pastels, char coal and paper. The drawing did not go unnoticed and we had a few really funny moments despite the seriousness of their work. I then passed the Securitycheck despite a lot of painting tools and bags and could then visit the really impressive Duomo. That I paint the next time! // Materials: Silvia: Char coal, Pastel / Paolo: SCHMINCKE HORADAM Water Colors, uni-ball eye micro black, FABER CASTELL PITT thick black pen, appr. 75 min;

18 June 2017

Workshop Autos zeichnen

Auch für uns war es ein sehr interessanter und lehrreicher Nachmittag mit Dave und anderen Urban Sketchern. Jetzt schaut man Autos mit ganz anderen Augen an. Danke, Dave, für all deine Mühe!

Zwei ganz verschiedene Modelle




Autos und Lesachtal

                                                     Informationen am Samstag 17. Juni vom Profi


Hallo Dave, nochmals vielen Dank für Deine engagierten Anregungen, wie man dem Design eines Autos auf die Schliche kommt. Anbei mein Versuch dazu! 
Es war ein von Dir sehr gut vorbereiteter Nachmittag in angenehmer Atmosphäre !

Und zusätzlich noch eine Skizze aus einem ganz anderen Bereich


vom Bergwandern auf die Sam-Alm im Lesachtal, einer noch ursprünglichen Gegend in Kärnten

12 June 2017

Olympiapark am 11. Juni 2017

Bei strahlend schönem und heißem Wetter wurde im Olympiapark gezeichnet. Es gab sowohl architektonische als auch landschaftliche Motive, manchmal behinderten Baustellen die Sicht. Nach dem Zusammensein mit den Urban Sketchern im Restaurant am Olympiaturm feierten Hans und ich in einem Biergarten unter Kastanien noch nach.

Das erste Bild wird begonnen.

Hier ist es schon fast fertig.

Diese Dachkonstruktionen könnte man aus verschiedenen Blickwinkeln sehr oft zeichnen.

Am Seeufer in der Nähe des Olympiaturms gab es Bänke im Schatten.

Ein Blick in die tolle Architektur